direkt
zur Startseite [1]
zum Inhalt [2]
zum Untermenü [3]
Home | Infomaterial | Ortsplan | Suche | Kontakt | Impressum  
Français

Wirtschaft in Herbertingen

Gewerbestandort Herbertingen

Das wird Sie überzeugen:

  • gutes und günstiges Gewerbebauland
  • qualifizierte Arbeitskräfte
  • günstiges Lohnniveau
  • erträgliche Steuersätze
  • gute Verkehrsanbindungen
  • günstiges Bauen und Wohnen
  • gute Infrastruktur
  • gutes Bildungsangebot
  • reizvolle Landschaft
  • hoher Freizeitwert
  • unbürokratische Verwaltung


Entscheiden Sie sich für Herbertingen!

Gewerbebauland

In Herbertingen finden Sie derzeit mehr als 150.000 m² erschlossene, bzw. kurzfristig - auch nach Ihren Vorstellungen - erschließbare Industrie- und Gewerbeflächen. In den Jahren 2007/2008 hat die Gemeinde ein äußerst attraktives Gewerbe- und Industriegebiet im Gewann "Untere Bergen", zwischen der alten B 32/311 und der neuen Ortsumgehung Herbertingen erschlossen. Die Nachfrage nach den Bauplätzen ist sehr rege.

Die Bodenpreise für Industrie- und Gewerbebauland richten sich nach der Bedeutung des Unternehmens für den Arbeitsmarkt. Der Richtpreis im Gewerbegebiet "Untere Bergen" liegt bei 25 Euro/m² voll erschlossen.

Arbeitskräfte / Lohnniveau

Herbertingen und die angrenzenden Gemeinden verfügen über ausreichend qualifizierte Fachkräfte im Metall- und Holzbereich für die industrielle und gewerbliche Be- und Verarbeitung.

Steuersätze

Der Gewerbesteuerhebesatz liegt bei 340 % und damit bei dem vom Land geforderten Mindeststeuerhebesatz in Bezug auf den Ausgleichstock. Der Grundsteuerhebesatz liegt mit 300 % unter dem vergleichbarer Gemeinden in der Region.

Verkehrsanbindungen

Mit den Bundesstraßen B 32 / 311 bieten sich Unternehmen und Gewerbetreibenden hervorragende Anschlüsse an den überregionalen Verkehr. Die B 311 führt von Ulm über Herbertingen nach Donaueschingen und von dort auf der B 31 nach Freiburg im Breisgau. Von Herbertingen aus gelangen Sie auf der B 32 an den westlichen Bodensee und von dort in das benachbarte nahe Österreich oder in die Schweiz. Mit dem Beginn der Bauarbeiten für die Ortsumgehung Herbertingen, wird sich der Anschluss für den Güterverkehr an das überörtliche Straßennetz wesentlich verbessern und kilometerlange Stau`s in der Ortsdurchfahrt gehören bald der Vergangenheit an.
.
Für den Güterverkehr stehen auf der Schiene die Donautalbahn von Ulm nach Freiburg im Breisgau bzw. die Allgäubahn von Stuttgart bis Kisslegg im Allgäu zur Verfügung - mit Anschluss nach Ravensburg und an die Bodenseebahn.

Für Unternehmer und Manager ist der Verkehrslandeplatz Mengen-Hohentengen (5 km) u. a. mit dem Donau-Air-Service von besonderer Bedeutung.

Wohnen und Bauen / Infrastruktur / Bildung

Herbertingen bietet in der Zentralgemeinde und in den Ortsteilen Bauplätze zu erschwinglichen Preisen. Am Ort gibt es ausreichend Angebote für die so genannte Grundversorgung des täglichen Bedarfs.
Zwei ärztliche Praxen für die Allgemeinmedizin, ein Zahnarzt, eine Apotheke, Sozialstation und Seniorenzentrum sowie verschiedene Pflegeeinrichtungen decken den Bereich der Gesundheitsvorsorge und -versorgung ab. Zwei Lebensmitteldiscounter und kleinere Einzelhandelsgeschäfte bieten ein ausreichendes Warensortiment. Eine gepflegte Gastronomie überzeugt Gäste und Geschäftskunden mit Tagesessen, Übernachtungs-, Tagungs- und Schulungsmöglichkeiten.

Vier Kindergärten - teilweise mit ganztägiger Betreuung ab Beginn des zweiten Lebensjahres - eine Grundschule (Lilly-Jordans-Schule), eine Werkrealschule (Michel-Buck-Schule) sowie eine Grundschule im Ortsteil Marbach und eine eigenständige Volkshochschule sichern die Betreuung und Bildung von jüngsten Jahren an bis ins hohe Alter. Mit der Dornahof Integrations gGmbH konnte ein erfahrener Anbieter für die Mittagsverpflegung an der Schule gefunden werden. Damit wissen berufstätige Eltern ihre Kinder wohl versorgt.

Landschaft / Freizeit

Herbertingen liegt im Gebiet des Naturparks Obere Donau und kann auf die besonderen landschaftlichen Reize der Region verweisen. Dies spiegelt die Entwicklung der Gemeinde wider, die sich vom einst landwirtschaftlich geprägten Dorf zur Kultur- und Freizeitgemeinde gewandelt hat - unter dem Motto: „Geschichte erleben und Erholung finden“. Neben einer teils nahezu unberührten Landschaft zeugen archäologische Funde auf der Heuneburg und ihrer Umgebung von einer frühen Besiedlung durch die Kelten. Die Funde werden eindrucksvoll im Heuneburgmuseum und im Freilichtmuseum "Keltischer Fürstensitz Heuneburg" einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Doch nicht nur die Geschichte steht im Vordergrund. Auch für die Freizeitgestaltung bietet die Gemeinde vielfältigste Möglichkeiten. Mehr als 50 Vereinigungen, Vereine und sonstige Institutionen bieten Plattformen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Wer sich da nicht wiederfindet, dem steht es frei, an den Anlagen des Zweckverbandes "Schwarzachtalseen" Erholung zu suchen und zu finden. Radfahren und Wandern auf ausgezeichneten Wegen bietet Gelegenheit, diese wunderschöne, oberschwäbische Landschaft zu genießen.

Unbürokratische Verwaltung

Wenn Sie uns näher kennenlernen wollen, wenn Sie sich für den Standort Herbertingen interessieren oder wenn Sie Fragen haben, dann gibt es für Sie nur eine einzige Anlaufstelle und Adresse:

Magnus Hoppe -Bürgermeister der Gemeinde Herbertingen
Tel. 07586/9208-11
Fax 07586/9208-60
e-mail: info@herbertingen.de



nach oben [2]