direkt
zur Startseite [1]
zum Inhalt [2]
zum Untermenü [3]
Home | Infomaterial | Ortsplan | Suche | Kontakt | Impressum  
Français

Gemeindeverwaltung Herbertingen

Das Unternehmen Gemeinde Herbertingen

Organigramm Gemeinde

Allgemeines zum Thema "Unternehmen Gemeinde"

Viele Menschen unserer Gemeinde wissen nicht genau darüber Bescheid, welche Vielfalt "die" oder "ihre Gemeinde" an Aufgaben zu erfüllen hat. Wem geht es nicht ebenso, wir sehen da und dort einmal einen Mitarbeiter des Bauhofes, wenn wir auf der Straße gehen oder fahren, sehen eine Kindergärtnerin, wenn wir ein Kind zum Kindergarten bringen, nehmen oftmals nur am Rande zur Kenntnis, dass wir Tag für Tag "Einrichtungen der Gemeinde" benutzen; eigentlich mehr oder weniger dann, wenn einmal was nicht so läuft wie es laufen sollte. Dann werden wir uns bewusst, da war doch etwas…..

In der Tat, da ist etwas und zwar etwas, das der Gemeinderat für jedes Jahr neu beschließt:

Den Stellenplan als Bestandteil des jährlichen Haushaltsplanes, Grundstock und Voraussetzung für die Beschäftigung einer großen Anzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Schauen Sie einmal mit uns in dieses komplexe Werk von Einrichtungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wo und wie viele für Sie, unsere geschätzten Bürgerinnen und Bürger, arbeiten:

Das Rathaus

Der Bürgermeister ist Vorgesetzter aller Beschäftigten der Gemeinde und nach den Bestimmungen der Gemeindeordnung gleichzeitig Vorsitzender des Gemeinderates. Direkt dem Bürgermeister sind das Sekretariat und die Heuneburgmuseen zugeordnet.

Es folgen die zwei Fachbereiche Organisation, Bürgerdienste und Finanzen, Kommunale Betriebe mit insgesamt 14 Voll- und überwiegend Teilzeitbeschäftigten.

Außerhalb des Rathauses finden wir folgende Einrichtungen:

Kommunale Betriebe

Seit dem 1. Juni 2008 sind die ehemals jeweils für sich betrachteten Einrichtungen, Gemeindebauhof, Kläranlage und Hausmeister zu den neuen Kommunalen Betrieben zusammengefasst worden und bilden nun eine wirksame und effizient funktionierende Einheit unter der Leitung des technischen Leiters der kommunalen Betriebe.

Ihm helfen 8 Mitarbeiter dafür zu sorgen, dass die Gebäude der Gemeinde, Straßen, Wege, öffentliche Grünanlagen, Gewässer, technischen Einrichtungen der öffentlichen Abwasserentsorgung, Wasserversorgung, und vieles mehr, ständig in Ordnung bzw. einsatzfähig sind.
Allein rund 50.000 Meter (50 km) Abwasserleitungen, 1.600 Straßeneinlaufschächte und 500 Kanalschächte in der Gesamtgemeinde müssen durch den Klärwärter ständig auf ihren Zustand und ihre Funktion hin überprüft werden. Außerdem hat er dafür zu sorgen, dass die Kläranlage einwandfrei arbeitet, was bedeutet, dass er neben der Funktionalität der mechanischen Einrichtungen auch die biologische Qualität des gereinigten Abwassers ständig zu überwachen hat, bevor es über den Vorfluter dem natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt wird.

Kindergarten Pusteblume in Hundersingen und Sternschnuppe in Marbach

Die Gemeinde ist Träger dieser beiden Einrichtungen und stellt somit auch das Fachpersonal, das für die Betreuung der Kinder erforderlich ist. Für die Pflege der Einrichtung sind außerdem noch zwei Raumpflegerinnen in einem Teilzeitbeschäftigungsverhältnis.

Kindergarten St. Nikolaus und Don Bosco, Herbertingen

Obwohl unter Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde Herbertingen stehend, trägt die Gemeinde, auf Grund rechtlicher Vereinbarungen aus früheren Zeiten, den größten Teil der Personalkosten. Die Gebäude stehen voll im Eigentum der Gemeinde und werden auch von den Mitarbeitern der kommunalen Betriebe betreut.

Heuneburgmuseen

Neben der archäologischen Fachkraft, der Museumsleiterin, stehen noch weitere zwei Angestellte in einem Teilzeitbeschäftigungsverhältnis mit der Gemeinde. Für die Reinigung steht eine stundenweise beschäftigte Raumpflegerin bereit. Daneben stehen für Führungen im Heuneburgmuseum noch ehrenamtliche Kräfte zur Verfügung.

Schulen

Für die Lilly-Jordans-Schule, deren Außenstelle in Hundersingen, sowie der Grundschule Marbach stellt die Gemeinde die teilzeitbeschäftigten Schulsekretärinnen. Der Hausmeister für die Lilly-Jordans-Schule wurde auf Wunsch des Gemeinderates mit Zustimmung der Schulleitung seit Juni 2008 in die kommunalen Betriebe integriert. Um die Gebäude sauber zu halten, stehen Raumpflegerinnen in einem stundenweise angelegten Beschäftigungsverhältnis mit der Gemeinde. Für die Pflege der Außenanlagen sind die kommunalen Betriebe zuständig.

nach oben [2]